Retromontag 10/2019: Grundig Studio 3010

Jetzt gibt's was auf die Ohren

Beim sexy Retromontag gibt es heute mächtig was auf die Ohren. Auch wenn das Ding nicht so aussieht, der Sound fetzt und es gibt nichts vergleichbares! Dieses Stück – Studio 3010 von Grundig – ist nicht nur eine Retro-Anschaffung, sondern auch etwas persönliches. Ein kleines zukünftiges Erinnerungsstück.

Nicht nur Retro-Spiele sind mein Hobby (sammeln und spielen), sondern generell viele technische Sachen und auch „Schnick Schnack“ die vor meiner Zeit waren. Die letzte Errungenschaft ist eine Hifi-Anlage, die Studio 3010 von Grundig. Das Gerät Beinhaltet Radio, Kassetendeck und das wichtigste für mich, einen Plattenspieler. Die Anlage kommt von meiner Oma und hat trotz Alter kaum Laufzeit gehabt (die Anlage, nicht Oma…). „So gut wie neu“ und „neuwertig“ ist hierfür glaube ich die richtige Bezeichnung.

Für die Studio 3010 wurden damals über 700 Mark (~350) Euro bezahlt, heute findet man die Anlage auf eBay und anderen Verkaufsplattformen für gebrauchtes ab 50 Euro. Angeschafft wurde diese zum Aufnehmen von Liedern auf Kassette aus Radio und von Schallplatten. Somit hat man seine „krassen Mixtapes“ immer dabei gehabt und konnte über einem Walkman oder entsprechend einem fortschrittlichem Radio diese abspielen.

Selbst nutze ich es für meine Schallplatten, welche auch von meiner Oma stammen. Mit den Worten: „Hier junge, die ganzen ausländischen kannst du mitnehmen“, habe ich hier ein paar Packen überreicht bekommen. Neben 80er jahre Disco-Musik gibt es auch AC/DC und Iron Maiden. Neuere Scheiben von Remute habe ich mir vor einigen Jahren über einem Bundle zugelegt, weitere – sowohl neu, als auch alt – werden hier noch folgen.

Über den preis möchte ich bei dem Gerät schweigen, da es direkt aus der Familie kommt und es für mich allein deswegen schon unbezahlbar ist.


Noch kein Kommentar zu “Retromontag 10/2019: Grundig Studio 3010”

Kommentar hinterlassen

Diese HTML-TAGS stehen dir zur Verfügung:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>